Furcht und Elend in Europa

Der schrecklichen Tradition Erster Teil und Postings gegen das Vergessen. Lyrik und Kontext aus 365 Tagen mehr oder weniger Jahren. Weitere Informationen

Postings gegen das Vergessen ⎮ Europäische Agenda 2030 ⎮ Seite 1

Europäiche Ägenda 2030

Noch 5045 Tage bis zum Frrührerjahr 2030. Eine Fotomontage erregte die Gemüter. Ja, wo kommt sie nur her. Die Rechte Neugier und Vogelschar auf solch’ Götzenbild nur nicht zu finden. Haben perfide Gaffer das Reichstagsbranding neu entdeckt und als Photo-Sabotageact in die Suchmaschinen gefrackt?

Ein blondes Kind sei fortan Sündenbock einer Schreckensherrschaft.
Dem Arier sei es völlig egal, von wo die Überfremdung stammt.
Sie säen überall nur noch weiß.
Sehen nur noch völkische Stigmata und Abendlandblessuren.





Das fehlende Copyright ist nicht der Urheber dieses Reichstagsbrandings.
Es stieß auf einen tosenden Affron der Überfremdung.
Der voran zum Unterhaltungsphänomen aufgebauscht, so ist ’s.





Von vielen „Mahnwachen“ ein und verschiedenes Szenario:

Türsteher wachen über die gebotene Geschäftsordnung.

Neuvermessung der Verfassung bietet Softwarelücken.





Gerichte gibt es nur von Lieferhelden.

Die Cloud verteilt nun Beschlüsse in der Box.





Dann Gesetze zur Reaktivierung der Internierungslager.

Big Brother kunterbunt, aber political incorrect.

Die Zeit übergelaufen. 5 vor 12 verstrichen, meint ihr nicht auch?

Die Zeichen zu lesen, haben wiedermal alle vergessen.

Dann plötzlich stürzt die European Discovery.

Reinkarnation ERP. Ein neuer Marshall muss her.

Angst vor Terrorismus überragend, man stellt keine Fragen.





Gesellschaftliche Amnesie wieder dann nur einseitiges Phänomen.

All die Bürde, würde uns nicht all zu sehr überraschen.

Ertragen es mit (Ver)fassung.

Für Hyper-Linke winkt eine neue McCarthy-Ära1).
Werden nur noch vorgeladen und nie mehr in Untersuchungsausschüsse einberufen eingeladen.
Laminiert, sei die Rest-Opposition doch nur eine Blubberblase in Zeitungsrubriken wert.
Blamiert, sei sie, nur noch für eine Demontage tauglich.
Sozialdemokratie nicht ebenbürtig, einfach ebenerdig und beuntergraben.





Datenkraken erfinden Volksempfänger-App.

Bundestrojaner 2) gibt es ja schon.

Das weniger MEHR heißt jetzt Welle 2.0!

Haben keine Mittel dagegen, brauchen wieder GegenwindWiderstand.

Doch der passive Widerstand schläft nicht, beobachtet es doch.

Allierte und Koalitionen (uni)formieren sich.

Hoffentlich noch rechtzeitig, linksseitig, aus der bürgerlichen Mitte.





Für Lobbyisten bleibt nur die Flucht ins Reich der Mitte.

Der non-verbale Machtkampf reift und spür‘ ich auch in Euch.

In Dir, der oder die noch Vernunft oder Mitgefühl übrig hat und nicht hasst.

In Dir, der oder die noch Menschenverstand oder Nächstenliebe übrig hat und nicht Eilfertigkeit Hast.

Im Grundgesetz steht „soziale Marktwirtschaft“, nichts von Sozialismus oder Faschismus.

Und einst wird kommen der Tag oder die Erkenntnis über das Übel,

daß sie ernteten, was sie hassten.

Und wir das alte Leichentuch erneut lüften müssen,

für ein noch viel stabileres Europa.

Die Ewigkeit wärt nicht kurz, mehr als eine Legislaturperiode ist sie lang.





Und einst wird kommen der Tag oder die Erkenntnis über das Übel,

daß sie verschiedene Geschwindigkeiten nicht hätten stutzen,
sondern tunen müssen.





(…)




Fußnote

1) Die McCarthy-Ära bezeichnet eine Zeit des Antikommunismus zu Beginn des Kalten Krieges in den USA unter Führung des Senators Joseph McCarthy (1950-1956). Geprägt war sie von Vorladungen und Verhören vor parlamenterischen Untersuchungsausschüssen (House of Commities of Unamerican Activities, Loyalty Review Board) und Verschwörungstheorien, die Kommunisten und Symphatisanten unamerikanische Umtriebe, die nach dem Smith Act (1940) verboten waren; oder man ihnen die Unterwanderung der Regierungsbehörden unterstellte.

2) Bundestrojaner, ein in Deutschland geprägter Oberbegriff für staatliche Überwachungsmethoden im Internet