Furcht und Elend in Europa

Der schrecklichen Tradition Erster Teil und Postings gegen das Vergessen. Lyrik und Kontext aus 365 Tagen mehr oder weniger Jahren. Weitere Informationen

Postings gegen das Vergessen ⎮ Stichwahl ins Doppelherz der Demokratie ⎮ Seite 1

Wählergarantie

Kaum 70 Jahre und 362 Tage sind seit ihrer Unabhängigkeitserklärung vergangen, sie ein Urteil des Verfassungsgerichtshofs zur 13. Direktwahl des österreichischen Staatsoberhauptes erschütterte. Seither Verstoß und Stichwahl keine Attentate auf die Demokratie, sondern eine Wählergarantie.

Einst Heim-ins-Reich-Geholte arrangieren sich.

Dies anzunehmen, kein Vorurteil ist.

Die Ohnmacht in der Regierung angekommen ist.

Den Bürger-Rechten in Europa das mehr als willkommen ist.

Der Pfad zur dunklen Seite ward nie verlassen.

Zu schön sind finstere Tage, um in Dunkelheit zu sein.

So dreist zu sein, um von Dunkelheit erleuchtet zu werden.

Die Statistik hielt die Machtergreifung für verschwindent gering.

Diesmal oder sollte es heißen „noch“.

Der frühe Vogel fängt die Stichwahl.

„Glich sein Vorstoß gegen das höchste Bundesamt etwa einem Sabotageakt?“,

soll nur eine polare Frage und keine polemische Antwort auf Rechtspopulisten sein. 


Herauswinken tut man sie eh‘ nicht.

Wehe dem, der vehement zuwinkt.