Furcht und Elend in Europa

Der schrecklichen Tradition Erster Teil und Postings gegen das Vergessen. Lyrik und Kontext aus 365 Tagen mehr oder weniger Jahren. Weitere Informationen

Postings gegen das Vergessen ⎮ Die getürkte Demokratie ⎮ Seite 2

Einlauf der Trojanischen Pferde

Als 213 ganze Kalenderblätter und runde 15 Tage abgerissen waren schon, kommt sie auf leisen Sohlen. Die Ermutigung zur Volksverhetzung. Flotte Demokratie ist radical chic. Fahnen zu schwenken ist nun wirklich nicht schwer. Ihm nicht zuzuwinken nicht korrekt. Man den Erdogan Salute nur einzustudieren hat. Man gar passende Antworten nur zu rezitieren braucht. Letzteres kommt mir irgendwie bekannt vor. Die getürkten Demokratie nur zu liken braucht. Das Liken einer Zäsur gleicht. Bystanding hack the democrazy.

Köln ist oft Schauplatz, miesmal türkischer Kundgebungen.

Türkische Demokratie im Galopp.

Der stattliche Buschfunk wird ihm verweigert.

Hätten trotz brilliantem Makeln kein einziges Wort verstanden.

Die Propagandakanonen zündeln lichterloh,
die türkische Laola-Welle ist immerscharf.

Das politische Minarett hört man noch in den weitentferntesten Enklaven.

Um sein politisches Kalifat auszurufen.

Um letzten Zweifel den Erdboden gleichzumachen.

Um auch den Frevler ein Stigma aufzunähen.

Doppelte Staatsbürgerschaft entpuppt sich als Trojaner.

Sie in Protokollen zu führen,
so wie nur Gauleiter diese Rasterfahndung zu masturbieren wissen.

Und dann Finish der Trojanischen Pferde,
würden für ihn im Hahnenkampfe sterben.

Nur Führer verführen Frauen zur außerordentliche Regel.

Männer wie Frauen haften an diesem Führerkult.

Das kommt mir irgendwie bekannt vor.

Solange Rückgrat nur genügend Rückenwind bekommt.

Auch das ein Bewußtsein zu haben scheint,
das kein Gewissen braucht.

In einer getürkten Demokratie nunmal
die Hydra die Verantwortung auf das Volk verabschiedet.

Die Verantwortung, so hübsch, gehackt,
sei eines Tages in einer Resolution verpackt.

Die geschnürten Schlingen nur Keiner im Volk entfesseln will.

Vom Volk verschlossen, das noch nicht weiß,
das es neues Bewußtsein haben wird.

Die Neugeborenen, Oppositionen erst noch viele Makel gebähren müssen,

um über dieses Kalifat zu richten.

Denn Gegenwart will nicht darüber sprechen.
Erst wenn Vergangenheit gülden ist.

Bis dahin, Schweigen ist Salbei und Reden tut man
über das Alibi – eine Pipeline zum Beispiel.

Die türkische Inquisition hüllt sich in eine Wahrheitskommission.

Bloß nicht dieses Szenario.

Darauf folgt die türkische Oligarchie nach russischem Götzenbild, oder was?

Ein brüllender Löwe muss halt auch mit Mäusen jonglieren können.

Zwangsenteignung putscht die Staatsbilanzen.

Um auch die liberale Wirtschaft in den Würgegriff zu kriegen.

Ein verordneter Staatsstreich kann glücken,
nur so und nicht anders.

Das kommt mir irgendwie bekannt vor.